Currywurst mit Süßkartoffel

… dazu Gurken-Tomatensalat.

gurken-tomatensalat currywurst currywurst-salat-suesskartoffeln

Das Dressing für den Salat habe ich nach einem Rezept von ikors.blogspot.com gemacht. Die Arbeit ist nicht sehr aufwendig und es hat sich wirklich gelohnt.
Das Rezept findest du unter Sylter Salatdressing. Den Ansatz hatte ich schon in der letzten Woche gemacht und in den Kühlschrank gestellt. Hätte nicht gedacht, daß es wirklich so lecker werden könnte. Jetzt bin ich gespannt, wie lange wir das fertige Dressing im Kühlschrank aufbewahren können. Ich glaube für uns werde ich zukünftig nur die Hälfte des Dressings ansetzen.
Die Currysoße ist nach einem Rezept aus der Rezeptwelt hergestellt und das Rezept findet sich hier.
Wir sind keine Currywurstfans und die gibt es wirklich selten, aber jetzt schmeckt die Currywurst wenigsten lecker.
Ich habe 400 ml Wasser in den Mixtopf gegeben und die Würste in den Varomabehälter gelegt. 15 Min./Varoma/Stufe1.
Die Currywurst schmeckt wesentlich besser als aus der Pfanne.

Zur Currywurst gab es Süßkartoffelscheiben mit Mix aus Joghurt und Crème fraîche, nach Augenmaß hergestellt.
Ich habe eine rote Süßkartoffel geschält, in dicken Scheiben geschnitten, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt und die Oberseite der Kartoffelscheibe mit Rosmarienoel betrichen.
Gebacken habe  die Kartoffelscheiben ca. 15 Min. bei Ober-Unterhitze 160°C.  Für die Süßkartoffeln habe ich einen Rest griechischen Joghurt mit zwei Eßlöffel Kräuter Crème fraîche verrührt. Wir essen das gerne , denn es past zum süßen Geschmack der Kartoffel.






No Comments

zurück/back |Print This Post Print This Post |

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.